Englische Brotkultur

Hier ein Plädoyer für das quadratische Produkt, welches die Engländer ‘bread’ nennen und wir Deutschen im Allgemeinen als ‘labbrigen Toast’ beschreiben.

Bei Tesco & Co kann man eine sehr große Auswahl dieses Brotproduktes finden: weiß, Vollkorn, mit Kernen, dünne/mittlere/dicke Scheiben. Ich habe mittlerweile schon so ziemlich alle Formen probiert und kann verkünden: Es ist in der Tat möglich diesen Typ Brot ungetoasted zu essen! Es kostet eventuell Überwindung, aber es geht. Zugegeben, es klebt schon etwas am Gaumen fest, aber mit dem richtigen Belag kann man darüber hinwegsehen.

Fangen wir also an mit dieser englischen Delikatesse: dem klassischen Sandwich. 
Zunächst ein kleiner Exkurs zur Aussprache: Viele Deutsche tendieren zu einer sehr harten Aussprache des weichen ds und fügen zusätzlich ein noch härteres t in die zweite Wortpartie ein („Sändt-witsch“). Das englische Ohr hört also: ‚sand witch‘, zu deutsch „Sandhexe“. Solltet ihr also keine staubige Hexe bestellen wollen, sondern einen brotigen Mittagssnack, dann lockert eure deutsche Zunge ein bisschen, überspringt das erste d gekonnt und fügt einen ganz weichen d-Laut vor dem ch ein: „Senwidch“. Ein Wort – nicht zwei; weich nicht hart – wie ein echtes Sandwich!

Für ein Sandwich greift man am besten zu mittleren bis dünnen Brotscheiben. Hier nun meine drei Favoriten:

1. Chutney and Cheese. Rosinen- Apfel Chutney und ein milder Cheddar. Göttlich!

2. Elaines Bacon-Lettuce-Tomato Sandwich(kurz BLT). Toms Mama Elaine hat mich von dieser gängigen Kombination mehr als überzeugt. Wer mag kann natürlich immer noch Mayo oder salad cream draufhauen.

3. Fishfinger Sandwich. Fischstäbchen kannte ich ja nur mit Kartoffelbrei. Tatsächlich machen sie sich aber auch richtig gut zwischen zwei englischen Brotscheiben mit Salatblatt, Tomatenscheiben und einem Klecks Tartar Sauce(vergleichbar mit Remulade) oder Mayo.



Andere tolle Backprodukte, die ihr unbedingt ausprobieren solltet:

1. Crumpets
Wer es gerne süß mag, der sollte diesen kulinarischen Höhepunkt mit Butter und Honig oder auch Erdnussbutter und Marmelade probieren.
Tom mag es lieber salzig und bestreut die Crumpets vor dem Aufwärmen mit geriebenem Käse.
Egal ob süß oder salzig: warme Crumpets saugen jeglichen Aufstrich oder Belag in ihre kleinen Löcher auf, werden saftig und einfach nur umwerfend lecker.

2. Teacakes
Wir würden es wahrscheinlich einfach Rosinenbrötchen nennen. In englischen Sandwich-Shops kann man sie getoasted bestellen, mit Butter, Honig oder auch Marmelade. Sehr fein!

3. Soreen

Hierbei handelt es sich um ein ‚malt loaf‘, also ein malziges Brotprodukt. Man findet Rosinen darin, es fühlt sich an wie ein weicher Radiergummi und schmeckt süß. Also eher nicht noch zusätzlich mit Konfitüre&Co betreichen. Ob getoasted oder nicht, mit oder ohne Butter – es ist ein Geschmackserlebnis!

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Moving to Germany 1

Pancake Day

Who, What, Why?